Irene Wahle2018-10-15T17:58:46+00:00
Ändern Sie Ihr Hintergrund
Ändern Sie Ihr Hintergrund
Erinnerungen bewahren - Lebensleistung würdigen - Visionen entwickeln
Dieser Benutzerkonto Status ist Freigegeben

Dieser Benutzer hat noch keine Informationen zu ihrem Profil hinzugefügt.

Dierkower Höhe 34
18146
Rostock
Mecklenburg-Vorpommern
Deutschland
0381 6863874
01632697019
Biographie als Buch, Biographiearbeit, Buchproduktion, Chroniken, Firmengeschichten

Biographin Irene Wahle schreibt und produziert Biographien, Firmenchroniken und Lebens-Zwischen-Bilanzen.

Irene Wahle ist seit 2004 freiberuflich als Biographin im deutschsprachigen Raum tätig. Sie schreibt und produziert in Kooperation mit ausgewählten Netzwerkpartnern kostbar gestaltete Biographien, Lebens-Zwischen-Bilanzen und Firmenchroniken. 2008 wurde sie für die von ihr geschriebenen Lebenserinnerungen

„Kandelaber-Heckmann – eine Berliner Lebens-, Licht- und Liebesgeschichte“

mit dem

1. „Deutschen Biographiepreis“ ausgezeichnet.

Biographin Irene Wahle ist 2015 als Expertin für Lebens- und Unternehmensbücher ins

„Netzwerk der Besten | Großer Preis des Mittelstands“

aufgenommen worden. Mit ihrer Arbeit setzt sich Irene Wahle dafür ein, Leben zu klären, Erinnerungen als wichtigen Bestandteil unserer Kulturgeschichte zu bewahren, Lebensleistungen zu würdigen und Visionen zu entwickeln.
Nähere Informationen:

http://www.irene-wahle.de

Eigentlich hinterlässt jeder Mensch Spuren, wenn er geht. Manche bleiben länger sichtbar, manche verwehen schneller. Irene Wahle aus Rostock ist beruflich vieles in einer Gestalt: Biographin, Abschiedsgestalterin und Dozentin.

Als Abschiedsgestalterin erfährt die gebürtige Blankenburgerin nach dem Tod viel über das Leben anderer Menschen, was sie für Wege gingen, hört von Freud und Leid und von vielen einzigartigen Schicksalen. Diese Dinge erfährt sie immer erst aus zweiter Hand von den Angehörigen, wenn Menschen gestorben sind. Vieles bleibt in solchen Momenten offen, vieles ungesagt, vieles gerät in Vergessenheit. Um das Vergessen zu verhindern entstand bei der gelernten Betriebswirtin, Galeristin, Kolumnistin und in verschiedenen anderen schöpferischen Bereichen tätig gewesenen die Idee, Biographien zu schreiben. Ihr Ansatz bei dieser Arbeit heißt Lebensklärung. Noch zu Lebzeiten etwas von den Spuren von Lebenswegen zu erhalten, die voller interessanter Facetten sind, die sowohl beruflicher, menschlicher oder schicksalhafter Natur sind. Diese Arbeit an den Geschichten über Menschen ist oft mit historischen Recherchen in Archiven und anderen Quellen verbunden, was beides zum publizistischen Interessengebiet der Autorin gehört.

Der Bereich des Biographienschreibens ist eng verwoben mit den anderen, auf denen die Irene Wahle wirkt.

Die Arbeit als Biographin ist so manches Mal die Vorstufe ihrer Arbeit als Abschiedsgestalterin. Auch bei dem Rahmen für das Lebensende weicht ihr Ansatz von den üblichen ab. Sie will den Verstorbenen und Angehörigen gerecht werden, daher geht sie bei Abschiedsfeiern oft ungewöhnliche Wege. Die menschliche Komponente ist ihr wichtiger als das Festhalten an Überholtem. Ihr liegt viel daran – sofern das möglich ist – bereits zu Lebzeiten über die Abschiedsfeier, das Ende und den gewünschten Ort für die letzte Ruhe zu sprechen, damit die Art des Abschieds demjenigen entspricht, der gehen muss.

Das Biographiezentrum zeichnete Irene Wahle für die von ihr geschriebene Privatbiographie: "Kandelaber-Heckmann"
(Hardcover, 365 Seiten, 80 Fotos) dem
"Deutschen Biographiepreis 2008" aus.

Bücher, realisiert von Irene Wahle
Filme, realisiert von Irene Wahle
Keine Einträge vorhanden.
Hörbucher, realisiert von Irene Wahle
Keine Einträge vorhanden.